Öl des Monats: Deep Blue

Öl des Monats: Deep Blue

Deep Blue ist doTERRA's "Soothing Blend". Es riecht nach Thai-Massage-Studio und enthält eine entspannende Mischung aus Wintergrün, Kampfer, Pfefferminz, Ylang Ylang, Helichrysum, Blauem Rainfarn, Kamille und Osmathus. Eine tolle Mischung für Sportler, bei Muskelkater, Schmerzen (z. B. Rückenschmerzen, Rheuma, Arthrose...).* Mehr zu einem meiner Lieblingsöle kannst Du hier nachlesen.

Öl des Monats: Bergamot

Öl des Monats: Bergamot

Bergamot ist ein ganz besonderes Zitrusöl. Die Pflanze ist recht empfindlich und benötigt ein spezielles Klima für das Wachstum. Daher sind die Bergamot-Pflanzen gegenüber anderen Zitrusgewächsen auch seltener. Aufgrund seiner chemischen Zusammensetzung hat es die einzigartige Eigenschaft, gleichzeitig eine stimmungshebende wie auch beruhigende Wirkung zu entfalten. Letzteres ist bei anderen typischen Zitrusölen wie Lemon, Wild Orange oder Grapefruit nicht der Fall. So eignet es sich hervorragend am Abend sowie zur Linderung von Ängstlichkeit und Traurigkeit.* In der französischen Aromatherapie findet es beispielsweise auch Anwendung bei Depressionen und PMS.* Zudem werden Bergamot klärende Qualität für die Haut zugeschrieben.* Mehr zu Bergamot kannst Du hier nachlesen.

Öl des Monats: Marjoram

Öl des Monats: Marjoram

Majoran ist ein mediterranes Gewürzkraut, das im antiken Rom und Griechenland als Symbol für Glück und Zufriedenheit gesehen wurde. Der Duft von Majoran ist überraschen mild und süßlich mit einer leicht minzig-holzigen Note. Majoram hat ein beruhigendes, weiches Aroma mit positivem Effekt auf das Nervensystem, das helfen kann Stress und Unruhe zu reduzieren.* Essentielles Majoram-Öl wirkt aber auch auf der muskulären Ebene entspannend, bei Muskelkater und Muskel- oder Gelenkschmerzen.* In der französischen Aromatherapie wird es darüber hinaus bei Kopfschmerzen (insbesondere Spannungskopfschmerz), Krämpfen und Schlafproblemen angewendet. Mehr zu Marjoram kannst Du hier nachlesen.

Projekt "toxinfreier Haushalt" 2018

Projekt "toxinfreier Haushalt" 2018

In einer amerikanischen Studie wurde aufgezeigt, dass die durchschnittliche, tägliche Körperpflege (Deo, Duschgel, Zahnpasta, Shampoo, Cremes, Make-up bei Frauen, Lippenbalsam, Sonnencreme, Windelcreme und -puder bei Babys..u. s. w.) von Frauen 168 (!) Chemikalien enthält, bei Männern waren es immerhin noch 85! Eine andere amerikanische Studie zeigte auf, dass von 2.983 untersuchten Chemikalien aus Körperpflege und Haushaltsreinigung mehr als 800 giftig waren, annähernd 800 akute Toxizität (also eine direkte Reaktion) provozierten, 314 biologische Mutationen förderten, 376 Haut- und Augenreizungen verursachten, 148 bei Laborieren zu Tumoren führten, 218 die Fruchtbarkeit beeinträchtigten. Aber wir haben die Wahl! Mithilfe reiner essentieller Öle können wir uns toxinfreie Reinigungsmittel und Kosmetik leicht selbst herstellen. Mehr dazu hier.

Öl des Monats: Breathe (Mischung für die Atemwege)

Öl des Monats: Breathe (Mischung für die Atemwege)

Breathe ist eine Mischung von doTERRA, die sehr gerne zur Unterstützung der Atemwege eingesetzt wird. Es gehört einerseits zu den klassischen Ölen für die Erkältungszeit, andererseits ist es toll beim Yoga, vor allem für leichte Pranayama Einheiten, wie z. B. die Wechselatmung. Kinder lieben Breathe wegen des frischen, minzigen Geruchs. Ganzjährig unterstützt es bei Atemwegsbeschwerden wie Asthma oder Allergien bzw. Heuschnupfen sowie in akuten Fällen bei Erkältung oder zur Vorbeugung einer solchen.* Manchen Leuten hilft es auch gegen nächtliches Schnarchen.* Auf der emotionalen Ebene kann es bei Trauer helfen, dabei unterstützen, Trauer und Schmerz gehen zu lassen.* Mehr Infos zu Breathe sowie zwei DIY Rezepte gegen Husten findest Du hier.

Öl des Monats: Frankincense (Weihrauch)

Öl des Monats: Frankincense (Weihrauch)

Frankincense ist ein äußerst kostbares Öl mit vielfältiger, kraftvoller Wirkung. Oft wird es als „King of Oils“ bezeichnet. Es gehört in die chemische Familie der Monoterpene, Hauptbestandteile sind je nach Sorte Alpha-Pinen und Thujen. Frankincense wirkt entzündungshemmend, ist gut für das Gehirn, eine gesunde Zellfunktion, die Haut und unterstützt Deine Meditationspraxis. Mehr kannst Du hier nachlesen.

Öl des Monats: Melaleuca (Teebaum)

Öl des Monats: Melaleuca (Teebaum)

Mit seinen über 92 verschiedenen chemischen Bestandteilen gehört Melaleuca zu den vielseitigsten essentiellen Ölen. Ein Hauptbestandteil ist Terpinen-4-ol, ein Alkohol mit blumig-würzigem Duft, der harmonisierend wirkt. Urspünglich aus Australien stammend, wurde es bereits von den Aborigines geschätzt. Sie quetschten die Blätter und atmeten das Aroma ein, um die Atemwege zu befreien oder trugen es für einen kühlenden und desinfizierenden Effekt direkt auf die Haut auf, z. B. um die Wundheilung zu unterstützen. Bei doTERRA wird das Öl per schonender Dampfdestillation extrahiert.

Du kannst Melaleuca aromatisch (im Diffuser), auf der Haut oder innerlich anwenden. Wie, das kannst Du hier nachlesen...

Öl des Monats: Vetiver

Öl des Monats: Vetiver

Let’s get fancy! Vetiver ist ein ganz außergewöhnliches, stark erdendes Öl, das aus einem tropischen Gras gewonnen wird. Das Aroma ist einzigartig und schwer zu beschreiben: intensiv, voll, süß, holzig und gleichzeitig auch irgendwie blumig. Vetiver enthält chemische Komponenten, die eine stark erdende Wirkung haben, als auch solche, die energetisierend wirken. Aus der Verbindung dieser beiden Komponenten ergibt sich der außergewöhnliche Nutzen von essentiellem Vetiver Öl. Wusstet Ihr, dass das Gras, aus dem Vetiver gewonnen wird, die Fähigkeit hat, Erdboden von Schwermetallen zu befreien?Mehr zu einem meiner Lieblingsöle könnt Ihr hier nachlesen.

Öl des Monats: Peppermint

Öl des Monats: Peppermint

Back to basic: Peppermint ist ein äußerst alltagstaugliches, unkompliziertes und preiswertes essentielles Öl, das mit seinem kühlenden, erfrischende Effekt perfekt für die Sommersaison geeignet ist. Es ist tatsächlich so vielseitig nutzbar, dass es ein absolutes Basic darstellt. Zugegeben, Peppermint erscheint vielleicht zunächst nicht so fancy wie Vetiver, Lemongrass oder die ganzen tollen Blends, die es so auf dem Markt gibt. Und ich muss an dieser Stelle auch ganz persönlich anmerken, dass ich zu Beginn meiner Arbeit mit essentiellen Ölen Peppermint gnadenlos unterschätzt habe. Doch mittlerweile nutzte ich es häufiger als viele andere meiner essentiellen Öle. Warum, das könnt Ihr hier nachlesen.

Öl des Monats: Wild Orange

Öl des Monats: Wild Orange

Sommer, Sonne, Urlaub, Wild Orange. Wild Orange ist ein sehr beliebtes essentielles Öl. Es bietet diverse gesundheitliche Vorteile, ist relativ preiswert und macht einfach Spaß! Für mich ist es wie Sommer in einem Fläschchen, nach Orangenhain duftend und lecker im Trinkwasser. Ein tolles Einsteigeröl und geliebter täglicher Begleiter. Mehr über Nutzen und Verwendungsmöglichkeiten könnt Ihr hier nachlesen.